Islamisches Zentrum Hamburg
Delicious facebook RSS An einen Freund senden drucken speichern XML-Ausgabe HTML-Ausgabe Output PDF
Nachrichten Code : 42601
Datum der Veröffentlichung : 1/15/2014 5:30:00 PM
Aufrufe : 1123

Islamkunde 22 – Vernunft und Vernünftigkeit Redner: Ayatollah Dr. Ramezani Imam und Leiter des islamischen Zentrums Hamburg

Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Barmherzigen.



Aller Lobpreis gebührt Gott, dem Erhabenen, dem Herrn aller Welten. Wir danken Ihm für Seine Gnade und Seine Gaben und bitten Ihn um Hilfe und Rechtleitung in allem, was wir tun, und hoffen, dass Er uns in Seine Gunst aufnimmt. Sein Frieden und Segen seien mit unserem Propheten Muhammad (Friede sei mit ihm), seinen reinen Nachkommen (Friede sei mit ihnen) und seinen rechtschaffenen Gefährten. O Diener Gottes, ich rate mir selbst und Ihnen allen zur Ehrfurcht vor Gott und zum Gehorsam gegenüber Seinen Geboten.

Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Barmherzigen.

 

Aller Lobpreis gebührt Gott, dem Erhabenen, dem Herrn aller Welten. Wir danken Ihm für Seine Gnade und Seine Gaben und bitten Ihn um Hilfe und Rechtleitung in allem, was wir tun, und hoffen, dass Er uns in Seine Gunst aufnimmt. Sein Frieden und Segen seien mit unserem Propheten Muhammad (Friede sei mit ihm), seinen reinen Nachkommen (Friede sei mit ihnen) und seinen rechtschaffenen Gefährten. O Diener Gottes, ich rate mir selbst und Ihnen allen zur Ehrfurcht vor Gott und zum Gehorsam gegenüber Seinen Geboten.

Hören Sie die Übersetzung der Ansprache von Ayatollah Dr. Ramezani in Deutsch:


 Islamkunde (Teil 22): Vernunft und Vernünftigkeit by izhamburg

In der vorigen Ansprache wurde erwähnt, dass eine der wichtigsten Eigenschaften des Islams die Vernünftigkeit ist. Ein kurzes Studium der islamischen Lehren, ob sie nun die Ethik betreffen oder die religionsrechtlichen Bestimmungen, zeigen die Position der Vernunft. Die islamische Religion versucht, die Menschheit zu lehren dass sie selbst denken und verstehen soll, sie soll sich von ihrer eigenen Vernunft helfen lassen. Sie soll ihre Vernunft entfalten lassen denn der Weg der Vernunft und der Vernünftigkeit führt den Menschen mit der Unterstützung der Offenbarung zum Weg der Rechtleitung, und lassen ihn das Leben richtig verstehen. Zunächst sollte die Ansicht des Islam über die Vernunft erörtert werden, danach werden wir uns mit der Vernünftigkeit des Islams befassen.

Die Vernunft ist die beste Schöpfung Gottes. Von Imam Muhammad Bagher (a.s.) wird überliefert: „Als Gott den Verstand schuf, sprach er sie an und rief sie zu sich. Als sie zu ihm kam, gab er ihr die Anweisung, zurückzukehren. Dann sagte er: ich schwöre bei meiner Macht, ich habe nichts geschaffen, was mir lieber ist als Du. Ich gebe dich vollständig, aber nur denjenigen, die ich liebe. Wahrlich gelten Dir die Gebote und Verbote, die Strafe und die Belohnung.“

Was nun in dieser Überlieferung mit Verstand gemeint ist, dazu sagen manche, dass damit die Fähigkeit des Menschen gemeint ist, zwischen Gut und Schlecht zu unterscheiden, was ihn zum Guten bewegt und vom Schlechten abhält. Dass der Verstand in dieser Überlieferung von Gott zu sich gerufen und weggeschickt wird, deutet darauf hin, dass er voll und ganz den göttlichen Befehlen gehorcht.

Den Überlieferungen über den Verstand werden viele, wichtige Feinheiten entnommen. Unter anderem, dass die Religion und die Keuschheit dort sind, wo auch der Verstand ist.[1] Wer vernünftig ist, der bewahrt seine Religion und handelt sich den Zutritt ins göttliche Paradies ein.[2] Die Genauigkeit der Abrechnung am Tag der Auferstehung entspricht dem Verstand, der den Gottesdienern von Gott gegeben wurde.[3] Vom hl. Propheten (s.) wird Überliefert: „Nichts was Gott seinen Dienern gegeben hat ist besser als die Vernunft. Der Schlaf eines Vernünftigen ist besser als das Wachen eines Dummen, und ein vernünftiger in seinem Haus ist besser als ein dummer Mensch auf Reisen. Gott sendet den Propheten nur um den Verstand der Menschen zu vervollständigen, und deswegen hat der Prophet einen besseren Verstand als sein Volk.“[4]

In manchen Überlieferungen wird die Weisheit die den Propheten gegeben wurde als Verstand und Vernunft beschrieben.[5] Manchen Überlieferungen nach hat Gott der Erhabene dem Verstand 75 Vorteile gegeben. Wenn der Mensch all diese Vorteile genießt, wird er ein vollkommener Mensch sein. Das Ausmaß an Menschlichkeit, Vollkommenheit und Würde der Menschen hängt davon ab, wie sehr sie sich die Vorzüge des Verstands zu Gute kommen lassen. Der Verstand wurde dem Menschen von Gott gegeben, damit er als innerer Wegweiser dient, den man im Laufe seines Lebens zu benützen hat, wie es in den Überlieferungen betont wird: „Der Verstand ist der Beweis eines Gläubigen.“[6] In anderen Überlieferungen wird auch gesagt, dass kein Besitz vorteilhafter ist als der Verstand.

Der Verstand ist aus religiöser Sicht von großer Bedeutung. Viele wichtige Themen der Religion sind nur mithilfe des Verstands greifbar, wie z.B. die Schöpfung, die Wiederauferstehung und selbst die abstrakte Existenz der Engelswesen, und vieles andere. Auch in ethischen Themen hat der Verstand viel mitzureden. Was die religiösen Regelungen betrifft, wird der Verstand neben Qur’an und Tradition als Argument verwendet. All dies zeugt von der hohen Position, die dem Verstand zugeschrieben wird, und zukünftig werden wir uns näher damit befassen.



[1] Kafi, Band 1, Kapitel des Verstands und der Ignoranz, Überlieferung 2

[2] Ebd, Überlieferung 6

[3]  Ebd, Überlieferung 7

[4] Ebd, Überlieferung 11

[5] Ebd, Überlieferung 12

[6] Ebd, Überlieferung 24


Kommentar



Zeige nichtöffentliche