Islamisches Zentrum Hamburg
Delicious facebook RSS An einen Freund senden drucken speichern XML-Ausgabe HTML-Ausgabe Output PDF
Nachrichten Code : 42696
Datum der Veröffentlichung : 1/16/2014 10:03:00 PM
Aufrufe : 1206

Islamkunde 89 – Islam und Spiritualität 16 Redner: Imam und Leiter des Islamischen Zentrum Hamburg Seine Exzellenz Ayatollah Dr. Ramezani

Was bei der religiösen und islamischen Spiritualität wichtig ist, ist die Wahrheit. Mit der Definition, dass man einen Menschen spirituell nennt, der in Richtung der Wahrheit schreitet und für keinen Augenblick von ihr

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Aller Lobpreis gebührt Allah, dem Erhabenen, dem Herrn aller Welten. Wir danken Ihm für Seine Gnade und Seine Gaben und bitten Ihn um Hilfe und Rechtleitung in allem, was wir tun, und hoffen, dass Er uns in Seine Gunst aufnimmt. Sein Frieden und Segen seien mit unserem Propheten Muhammad, der Friede Gottes sei mit ihm, seinen reinen Nachkommen und seinen rechtschaffenen Gefährten.

Oh Diener Allahs! Ich rate mir selbst und Ihnen allen zur Ehrfurcht vor Gott und zum Gehorsam gegenüber Seinen Geboten und Verboten.


Was bei der religiösen und islamischen Spiritualität wichtig ist, ist die Wahrheit. Mit der Definition, dass man einen Menschen spirituell nennt, der in Richtung der Wahrheit schreitet und für keinen Augenblick von ihr Abstand nimmt und als Ergebnis dessen sich zur absoluten Wahrheit, welches der erhabene Gott ist, nähert. Nun muss analysiert werden, welches wichtige Ziel in der unreligiösen Mystik und sogar im Feld der religiös-säkularen Mystik verfolgt wird.

Zur Beleuchtung dieser Thematik ist es angemessen auf die verschiedenen Aspekte der Spiritualität einzugehen, aber vor allem anderen ist der Hinweis auf den Punkt erforderlich, dass sich der heutige Mensch aus jedem Grund auch immer in der Rückkehr zur Spiritualität befindet. Was dem Menschen bis heute auf den Gebieten des Denkens, der Überzeugung und der Handlung angeboten wurde, konnte nicht die wahren Bedürfnisse des Menschen befriedigen. Obwohl sich die Menschen eine Zeit lang mit zahlreichen Rechtsschulen beschäftigten, konnten sie ihren Weg der Errettung nicht in dem vorfinden, was ihnen von Seiten der Anspruchsteller zur menschlichen Errettung angeboten wurde und suchen deshalb nach ihrer verlorenen Sache.

Unter Betrachtung der natürlichen Veranlagung zum Streben nach Spiritualität, haben neuartige Erscheinungsformen der Spiritualität menschlichen Ursprungs Hochkonjunktur, sodass wir heutzutage einer internationalen Bewegung gegenüberstehen, der es nach Spiritualität dürstet. Möglicherweise ist ein Grund für diesen Anstieg der Nachfrage, dass die Philosophen der Neuzeit stets bestrebt waren die menschliche Zivilisation ausschließlich durch einen materialistischen und diesseitigen Blick zu deuten und zu erklären.

Auf Basis diesen Blickes ist der Mensch in weltlichen Angelegenheiten ertrunken und ihm wurde die Kraft entzogen reale Analysen zu ziehen, sodass Angelegenheiten in Bezug auf Gott, die Auferstehung und das Leben nach dem Tod, sowie die religiösen Lehren und göttliche Gebote nicht zu den Anliegen des modernen Menschen zählen. Leider hat sich der Schatten des Staubes und Smogs der Ignoranz durch einen humanistischen Blick auf den Menschen über ihn gelegt. Deshalb sieht sich der heutigen Mensch mit einem Gefühl von großem Durst der Spiritualität gegenüber, sodass wir nun mit der Bewegung der Nachfrager nach Spiritualität konfrontiert sind. Dieses Verlangen ist derart groß, sodass Herr Milton als einer der tüchtigsten Forscher auf dem Gebiet der Soziologie neuartiger Religionen schreibt: „Mehr als 2000 spirituell-orientierte Gruppierungen haben sich in Amerika und Europa gebildet und ein kleiner prozentualer Anteil unter ihnen hat Gemeinsamkeiten zueinander. Somit haben sich in Wahrheit nach ungefähr 40 Jahren mehr als 4000 mystische und spirituelle Gruppierungen in der westlichen Welt gebildet, die von der Mystik der abrahamitischen Religionen, über den Drogenkonsum bis zur freien sexuellen Beziehung beinhalten. Alles, was für diese Bewegung eine Gelegenheit bereitstellt, wird als Spiritualität erkannt, sodass die Spiritualität in der heutigen Kultur des modernen und postmodernen Menschen jede Abwendung und Ablehnung von den Prinzipien und Normen des modernen, materialistischen Lebens darstellt.

Zu den Arten der Spiritualität können die neuartigen Spiritualitäten gezählt werden. In dieser Art der Spiritualitäten wird die größte Anstrengung dahingehend aufgewendet den Status Quo zu ertragen und mit dieser Lebenssituation zurecht zu kommen, da wir ja nicht die Kraft hätten die bestehenden bitteren Wirklichkeiten, wie die Armut oder das Unrecht, zu ändern und sie zu einem zufriedenstellenden Zustand zu leiten. Allerdings könnten wir auf unser Inneres einen Einfluss ausüben, unsere Haltung ändern und mit einer neuen und frischen Blickrichtung auf die Angelegenheiten und Ereignisse blicken, sodass in diesem Fall alles erträglich sein würde. Gemäß dieser Anschauung müssen wir durch eine Änderung unserer Sicht und Haltung die Verträglichkeitsgrenze in uns stärken, sodass in diesem Fall das Leben nicht mehr allzu problematisch sein würde und man sein Leben mit dieser Änderung der Sicht und Haltung verbringen könnte.

Allerdings ist das Ergebnis einer solchen Auffassung, dass einige gute menschliche Eigenschaften nicht nur nicht die Möglichkeiten haben werden zu erblühen, sondern dass eine Art der seelischen Schwäche bezogen auf die Würde und Freiheit im Menschen erscheint. Bezogen auf Unrecht führt es zur Abstumpfung und Akzeptanz des Menschen, sodass ein Unrecht geschieht, ohne dass er irgendeine Reaktion gezeiht hätte. Das Unrecht wird in einigen Fällen sogar gerechtfertigt, so bspw. in der aus China stammenden neuen religiösen Bewegung der Falun Gong, wo die Auffassung propagiert wird, dass derjenige, dem Unrecht widerfährt, selber dafür verantwortlich ist, da er zu einer vorigen Zeit selbst Unrecht begangen hat. Auf Basis dieser Anschauung wird dem Menschen das ihm zugefügte Leid und Unrecht gerechtfertigt. Ohne Zweifel verleihen solche Anschauungen dem Menschen nicht nur keine Würde, sondern entziehen ihm die Selbstachtung, Größe und Großzügigkeit und wenn die Gesellschaft dahingehend erzogen wird, so wird sie keineswegs den Gedanken zur Änderung der Lage aufgreifen. Genau dies führt zur stärkeren Ausbeutung des Menschen und Stärkung des Unrechtssystems, sodass niemand mehr in der Gesellschaft nach Gerechtigkeit und Reformen ruft und nicht mal mehr nach ihren mit Füßen getretenen Rechten verlangt.

Zweifelsohne wird ein solcher Blick auf die Spiritualität den Menschen nicht auf den Weg der diesseitigen und jenseitigen Glückseligkeit platzieren und ihm nicht ein Mindestmaß an Zufriedenheit bereiten. Auf Basis der natürlichen und realen Bedürfnisse muss man dem Weg der Spiritualität eine Richtung geben, damit die Menschen mit ihrer wahren Liebe zur Ruhe und Sicherheit finden und das Paradies des Diesseits erfahren.


Kommentar



Zeige nichtöffentliche
تصویر امنیتی :